PINK SILENCE ist der Gewinner des Social Art Award 2019!

Es gibt Großes zu verkünden! 2020 hat fulminant begonnen, denn pünktlich zum neuen Jahr wurde Soziale Skulptur zum Gewinner des Social Art Award 2019 gekürt! Eine zehnköpfige internationale Jury bestehend aus Kurator*innen, Künstler*innen und Wissenschafter*innen prämierte PINK SILENCE unter den 558 aus aller Welt eingereichten Beiträgen als gesellschaftlich äußerst relevantes und künstlerisch wertvolles Werk. Der Social Art Award prämiert Kunst, die auf soziale Veränderung abzielt, indem sie bestehende Systeme und Paradigmen mit der Absicht infrage stellt diese neu zu überdenken. Sie lauten: Kann Kunst als Katalysator für Veränderungen dienen? Dabei werden Künstler als Visionäre, Utopisten, Agenten für Veränderungen mit der Fähigkeit verstanden, die Gesellschaft zu beeinflussen, indem sie emotional fesselnde Erfahrungen schaffen.

Pink Silence | Social Art Award 2019

Verliehen wird der Preis unter der Schirmherrschaft des Institut for Art and Innovation, das sich auf die Erleichterung zielgerichteter Interventionen an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technologie spezialisiert, um positive Veränderungen zu bewirken.

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb war in zwei Phasen gegliedert: Durch ein Online-Voting wurde PINK SILENCE schnell über eine hohe Klickzahl sichtbar und zog mit insgesamt 2846 Stimmen in die TOP 10! Diese erste Wettbewerbsphase beeinflusste mitunter die Shortlist 2019 für die anstehende Publikation des Institut for Art and Innovation. In der zweiten Phase entschied die international aufgestellte, zehnköpfige Jury über den Gewinner des Awards – die Wahl fiel auf PINK SILENCE!

Preisverleihung im Juli 2020 in als Zoom Event

Eine große Preisverleihgung samt Programm und Preisübergabe waren in Vorbereitung, doch die globale Pandemie ließ ein Live-Event nicht zu. Nach etlichen Verschiebungen findet die Zeremonie als ZOOM Event am 29.07.2020 um 18 Uhr MEZ statt. Erhaltet hier ein kostenfreies Ticket zur exklusiven Preisverleihung.

 

Bleibt dran und verbunden, Bogna

Die Idee hinter „Soziale Skulptur“

Im November 2019 fand das erste TEDx Event Norddeutschlands im Radio Weser Studio Bremerhaven statt. Ich hatte die Ehre als Speaker auf der Bühne Soziale Skulptur einem breiten und interessierten Publikum vorzustellen. Dabei standen die Ideen und Motivationen der vergangenen und anstehenden Projekte im Vordergrund. Es war unglaublich!
Der Saal im RadioWeser Studio war sehr gut besucht, die Eintrittskarten ausverkauft. Ich hatte den Eindruck, dass das TED-Format ein anderes, innovativorientiertes Publikum aus Stadt und Umland anzog. Auch von weiter her reisten Zuschauer aus Hamburg, Bremen und Kiel an, um bei der Veranstaltung dabei zu sein. Und das an einem regnerischen Sonntag!

TEDx Bremerhaven | The transformative Powers of Social Sculpture

Innovation aus Norddeuschland

Insgesamt sieben Speaker aus unterschiedlichen Feldern wie Meeresforschung, städtische Infrastruktur, mentales Coaching von Tabuthemen u.a. stellten ihre derzeitigen Projekte und Forschungsergebnisse in jeweils maximal 18 Minuten vor. Die Talks wurden entsprechend den TED-Guidelines aus den Bereichen T=Technology, E=Education & D=Design ausgewählt und vorgestellt – Soziale Skulptur ist unter dem Aspekt von Design zu begreifen.

Der Einstieg in meinem Talk war ein kurzes Imaginationsspiel mit dem Anliegen die Zuschauer auf ein bestimmtes Thema zu sensibilisieren, genauer: Wer ist in unserer Gesellschaft sichtbar und wer nicht? Mir war es wichtig, sich der Fragestellung offen anzunähern, um aufzuzeigen, dass ausgedrückte Kreativität in künstlerischen Projekten, Lösungen für soziale Zukunftsfragen und Problematiken anbieten kann. Aber dafür bedarf es eine Wiederherstellung des spielerischen Kindes, welches in jedem Erwachsenen schlummert.
In einem zweiten Schritt habe ich die internationalen Projekte SMILE und PINK SILENCE zur Verdeutlichung vorgestellt und eine kurze Darstellung vom Künstler Joseph Beuys vorangestellt, der den Begriff „Soziale Skulptur“ in den 60 ger Jahren etablierte. Die von der Anthroposophie beeinflusste Theorie besagt, jeder Mensch könne durch kreatives Handeln zum Wohl der Gemeinschaft beitragen und dadurch plastizierend auf die Gesellschaft einwirken.
In Mittelpunkt meines TEDx-Talks befindet sich der Mensch, der an Kunst und kreativen Schaffen wächst. Sei es auf der Ebene seiner Entwicklung als soziales Wesen als auch in der Materialisierung seiner Kreativität für das gesellschaftliche Miteinander. Denn jeder von uns ist kreativ tätig, sei als Maler, Autor, Koch oder Gärtner… und künstlerisches wie kreatives Schaffen sind immer als Dialog, niemals ein Monolog zu verstehen.

Ich bin so stolz, Teil dieser Bewegung zu sein! Bleibt dran, Bogna

PhilosophieTeamPresseThemenPortfolioWorkshopbuchungAktuellesVolunteerPartnerschaften